Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel

Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel studierte von 1988 bis 1993 Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg, München und Köln. 

Von 1993 bis 2003 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter zunächst am Institut für ausländisches und Internationales Privatrecht der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und dann seit 2001 am Institut für Wirtschaftsrecht, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. 2001 wurde er mit einer Arbeit zu Haftungsstandards nach englischem Vertragsrecht promoviert. 2003 erfolgte die Habilitation durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg für die Fächer Bürgerliches Recht, Rechtsvergleichung, Internationales Privatrecht und Europäisches Privatrecht. Die rechtsvergleichende Habilitationsschrift behandelt das Thema des Gläubigerfehlverhaltens.

Im selben Jahr erhielt er einen Ruf auf einen Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht an der Universität Osnabrück. 2004 bis 2010 hatte er eine Professur im European Legal Studies Institute der Universität Osnabrück inne und war dort zuletzt Direktor der zivilrechtlichen Abteilung des Instituts (2009-2010). Seit 2004 war er auch Mitglied der Study Group on a European Civil Code (bis 2009). Seit 2007 hält sich Prof. Schmidt-Kessel zu regelmäßigen Forschungs- und Lehraufenthalte an der Università degli Studi di Verona auf. Seit 2018 ist er Mitglied des dortigen Promotionsprogramms. 

2010 nahm einen Ruf an die Universität Bayreuth an. Dort ist er Inhaber des (von 2010 bis 2015 vom BMELV und vom BMJV als Stiftungslehrstuhl finanzierten) Lehrstuhls für Verbraucherrecht sowie Direktor der Forschungsstelle für Verbraucherrecht ferner Mitglied in den Forschungsstellen für Familienunternehmen, Deutsches und Europäisches Lebensmittelrecht sowie für Deutsches und Europäisches Energierecht. Prof. Schmidt-Kessel war von 2012 bis 2016 Sprecher des Profilentwicklungsfeldes „Innovation und Verbraucherschutz“ der Universität Bayreuth. 2011 bis 2014 war er zudem Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat "Verbraucher- und Ernährungspolitik" des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Seit 2015 ist er Sprecher des gemeinsamen rechtswissenschaftlichen Promotionsprogramms der Universitäten Verona und Bayreuth.

Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats