Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer

Wissenschaftlicher Werdegang: 

Karl-Heinz Fezer studierte Rechtswissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Nach seiner Promotion zum Markenrecht wurde er 1981 mit einer Schrift zur Privatrechtstheorie und zum Deliktsrecht habilitiert; ihm wurde die venia für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesell-schaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und Wirtschaftsrecht verliehen. Nach einer Professur in Münster (1982/1983) wurde er zum Ordinarius auf den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Recht der Wirtschaftsordnung und Recht der internationalen Wirtschaftsbeziehungen an der Juristischen Fakultät der Universität Konstanz ernannt (1983 bis 2014). Rufe nach Münster (1989) und St. Gallen 1995) lehnte er ab. Seit 1996 ist er Honorarprofessor für Gewerblichen Rechtsschutz an der Universität Leipzig. Er war langjähriger Richter im Nebenamt am Oberlandesgericht Stuttgart und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Stiftung Warentest Berlin. Er war Rechtsgutachter der Bundesregierung zur Modernisierung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und Mitglied der UWG-Reformkommission. 

Ausgewählte Veröffentlichungen: 

Zum Datenrecht: Repräsentatives Dateneigentum – Ein zivilgesellschaftliches Bürgerrecht, Berlin 2018. Zum Internationalen Privatrecht: Internationales Wirtschaftsrecht – IPR des Kartellrechts, Lauterkeitsrechts, Markenrechts, Patentrechts und Urheberrechts, J. von Staudingers Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Berlin 2000, 2006, 2010, 2015. Zum Kennzeichenrecht: Markenrecht, Kommentar, 1. bis 4. Auflage, München 1997 bis 2009 (5. Auflage erscheint Ende 2018); Handbuch der Markenpraxis, 1. bis 3. Auflage, München 2007 bis 2015. Zum Wettbewerbsrecht: Lauterkeitsrecht –UWG-Kommentar (Hrsg.), 1. Bis 3. Auflage, München 2005 bis 2016.              

 

Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats