BDD-Geschäftsführer Jochen Clausnitzer zur heute verabschiedeten EU-Verbraucherrechterichtlinie

Montag, 10. Oktober 2011

Der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) unterstützt die europaweite Angleichung der Direktvertriebsvorschriften durch die heute vom EU-Ministerrat verabschiedete Verbraucherrechterichtlinie.

Berlin, 10. Oktober 2011. So beträgt die Widerrufsfrist zukünftig EU-weit 14 Tage. Außerdem beinhaltet die Richtlinie für die Widerrufsbelehrung ein einheitliches EU-Muster. Dies schafft zusätzliche Rechtssicherheit, von der Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen profitieren. Auch die Versendungskosten werden fair verteilt. Während das Unternehmen die Hinsendekosten trägt, muss der Verbraucher die Rücksendekosten tragen. Kritisch beurteilt Jochen Clausnitzer, Geschäftsführer des BDD, allerdings die Neuregelung des Beginns der Widerrufsfrist im Direktvertrieb. Diese läuft in Zukunft nicht mehr ab Vertragsabschluss, sondern erst ab Übergabe der Ware. „Es besteht die Gefahr“, so Clausnitzer, „dass Verbraucher die Widerrufsfrist als Testperiode missbrauchen und zusätzliche Bürokratie für die Unternehmen entsteht.“ Die Richtlinie muss nun bis Oktober 2013 in innerstaatliches Recht umgesetzt werden. 


Über den Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.    

Seit über vierzig Jahren setzt sich der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD) für die Interessen der Direktvertriebsunternehmen des privaten Konsumgüter- und Dienstleistungsbereichs ein. 1967 als Arbeitskreis „Gut beraten – zu Hause gekauft“ gegründet, haben sich die BDD-Mitglieder zur Einhaltung von Verhaltensstandards verpflichtet, die für ein faires Miteinander im Direktvertrieb sorgen. Im BDD sind 32 Unternehmen organisiert, die ganz unterschiedliche Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen. Dazu gehören z.B. Haushaltswaren, Reinigungsmittel, Bauelemente, Getränke, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik- und Schönheitsartikel, Schmuck, Kerzen und Accessoires,  Heimtiernahrung sowie Telekommunikations- und Energiedienstleistungen.   


Pressekontakt: 

Jochen Clausnitzer, Geschäftsführer 

E-Mail: info(at)direktvertrieb.de

Fon: ++49 (30) 23 63 56 86