Direktvertriebskongress 2019 in Berlin

Montag, 07. Oktober 2019

• Rund 160 Gäste feierten im Estrel • Ringana als 60. Mitglied aufgenommen

Am 01. und 02. Oktober hieß der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland rund 160 Gäste auf dem jährlichen Direktvertriebskongress im Estrel in Berlin willkommen. Neben Geschäftsführern, Vorständen und Vertretern vieler deutscher Direktvertriebsunternehmen, kamen auch politische Entscheidungsträger. Den Gästen wurde an zwei Tagen ein abwechslungsreiches und spannendes Programm geboten, durch das die bezaubernde Moderatorin Natalie Holzner führte.

Gleich zu Beginn der Mitgliederversammlung, dem internen Teil des Kongresses, konnte der BDD zwei neue Vorstandsmitglieder gewinnen. Für den ausscheidenden Lothar Klein, der nach mehr als zwölf Jahren Vorstandstätigkeit abdankte, wurde Stefan Hummel, Geschäftsführer von AMC Deutschland, gewählt. BDD-Vorstandsvorsitzender Jochen Acker bedankte sich  für seine wertvolle Arbeit für die Branche und betonte, dass Herr Klein als Leiter der AG Zukunft des Direktvertriebs dem Verband weiter verbunden bleibt. Außerdem wurde Daniela Paul von Vorwerk mit großer Mehrheit in den Vorstand gewählt. Sie ersetzt zukünftig Matthias Hickmann, der für die Vorstandsarbeit nicht mehr zur Verfügung steht. Feierlich wurde es, als die Mitglieder der Aufnahme von Ringana zustimmten. „Mit der Aufnahme von Ringana konnten wir in den vergangenen sieben Jahren die Mitgliederzahl auf 60 verdoppeln. 2012 hatte der Verband noch 30 Mitglieder“, verkündete Jochen Acker stolz.

Auch acht weitere Mitglieder des BDD, die in den vergangenen zwölf Monaten aufgenommen wurden, wurden willkommen geheißen: AEG, Bücherparty, EWE DIREKT, Livinflow, Seven Sundays, The Tasty Table, Temial und Usana. Jochen Clausnitzer bemerkte: „Der BDD kann mit einer starken Stimme für die Interessen der Direktvertriebsunternehmen sprechen und sich in Berlin und Brüssel für die Belange der Branche einsetzen.“

Ein Highlight des Kongresses war die Verleihung der drei BDD-Unternehmenspreise. Die höchste prozentuale Umsatzsteigerung konnten in 2018 PM-International (Gewinner in der Kategorie große Unternehmen), Younique (mittlere Unternehmen) und ENJO (kleine Unternehmen) erzielen. Feierlich wurde den Vertretern der Unternehmen die Trophäen von Jochen Acker und Jochen Clausnitzer überreicht. Jochen Acker: „Es macht mir besonders viel Freude, zu sehen, wie der Direktvertrieb in Deutschland immer mehr an Bedeutung gewinnt - wie der BDD wächst. Natürlich freue ich mich auch, die Entwicklung unserer Mitglieder verfolgen zu können und jedes Jahr die erfolgreichsten Mitglieder auszeichnen zu dürfen. Herzlichen Glückwunsch an alle drei Unternehmen.“ Im Gespräch mit Natalie Holzner verrieten die drei Preisträger ihre Erfolgsstrategien.

Weiter ging es mit einer Premiere: Der Verleihung des BDD-Wissenschaftsawards durch Prof. Dr. Florian Kraus. Als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des BDD lobten er und das gesamte Gremium von 16 verschiedenen Hochschulen die Preise aus, die das Interesse von Studenten und angehenden Wissenschaftlern für den Direktvertrieb als Forschungsgegenstand wecken sollen. Die Auszeichnung für die beste Doktorarbeit ging an Dr. Julian Allendorf von der Universität Münster, der den Wissenschaftsaward und einen Scheck im Wert von 2.000 Euro freudig von Herrn Acker entgegen nahm. Außerdem prämiert wurden Oliver Künstle und Evelyn Böpple für die beste bzw. die zweitbeste Masterarbeit.

Die bewährten und sehr beliebten BarCamps fanden auch in diesem Jahr wieder statt. Die offenen Diskussions- und Expertenrunden erfreuten sich einer regen Teilnahme. Auch die sog. FuckUp-Session, die erstmalig durchgeführt wurde, war ein großer Erfolg. Darin berichteten die Teilnehmer über ihre wichtigsten Erkenntnisse aus Misserfolgen und warum sie aus ihrem Scheitern gestärkt herausgegangen sind. Weitere BarCamp-Themen waren unter anderem: „Motivationsstrategien im Vertrieb: Best Practices und Erkenntnisse aus der Forschung“, „Erfolgreich mit Online-Partys und Social Media“, „Insights aus der Forschung: Wie Abwanderung von Vertriebspartnern effektiv reduziert werden kann und wodurch sich Top-Performer auszeichnen“.

Während der Pausen, die genutzt wurden, um sich auszutauschen und zu stärken, konnten sich die Teilnehmer an den Ständen der Kooperationspartner informieren. Das erfolgreiche Programm des BDD zählt mittlerweile 50 Experten und Dienstleister, mit denen sich die Bran-che vernetzen kann.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war der fesselnde Impulsvortrag von Cristián Gálvez. Der Motivationscoach unterhielt mit seinem spannenden Programm „Vertriebshelden. Persönlichkeit schafft Wirkung“ den Saal und begeisterte die Zuhörer.

Erstmalig stellte der BDD seine Kampagne „Bäume Durch Direktvertrieb“ vor, eine Kooperation mit der Organisation Plant-for-the-Planet. Der Startschuss für das Projekt, das nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln als Grundhaltung in der Branche ausweiten möchte, war ein großer Erfolg. So wurde unter anderem vom BDD für jedes stattgefundene und dokumentierte Gespräch zwischen Unternehmen und Kooperationspartnern / Sponsoren ein Baum an die Organisation gespendet. Außerdem wurden die BDD-Mitglieder aufgerufen, durch Verkaufsaktionen und Spenden Plant-for-the-Planet zu unterstützen. Insgesamt konnten 56.000 Bäume gespendet werden. „Die Kampagne wird noch bis Frühjahr 2020 laufen, sodass alle Mitglieder und Empfohlenen Kooperationspartner Zeit haben, eigene Aktionen ins Leben zu rufen, um Bäume pflanzen und Plant-for-the-Planet unterstützen zu können. Heute konnte ein erstes Zeichen gesetzt werden, dass die Branche gemeinsam etwas Positives für die Zukunft bewirken kann“, kommentierte Jochen Acker die Spendensammlung.

Zum Ende des Branchenevents wurde noch einmal viel gelacht als der Künstler Stefan Wirkus seinen Echtzeit-Cartoon vom zweiten Veranstaltungstag vorstellte. Die Teilnehmer konnten sich in den lustigen Zeichnungen wiedererkennen, hörten mit Spannung den Erläuterungen von Herrn Wirkus zu und genossen sichtlich den letzten Punkt der Tagesordnung.