BDD-Direktvertriebskongress 2018 in der Mitte Deutschlands in Willingen

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Rund 150 Gäste durfte der BDD am 16. und 17. Oktober 2018 auf dem Direktvertriebskongress in Willingen begrüßen. Geschäftsführer, Vorstände, Mitarbeiter der Mitgliedsunternehmen und Gäste waren gekommen, um über die Aufnahme neuer Mitglieder abzustimmen, sich über rechtspolitische Themen zu informieren und branchenrelevante Entscheidungen zu treffen. Zudem wurde ein neuer Vorstand gewählt und wichtige zukunftsweisende Beschlüsse für den Verband gefasst.

Das jährliche Branchenereignis startete in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal mit einem exklusiven Pre-Event. Der BDD ermöglichte 30 Gästen die Teilnahme an einem Vortrag von Sven Hannawald, dem 4-fachen Weltmeister im Skispringen und Skifliegen, mit dem Thema „Vier gewinnt! Erfolg mit Balance.“ Hannawald berichtete von den spannendsten Momenten seiner einzigartigen sportlichen Karriere und über seine Learnings im Umgang mit Veränderung und Erfolgsdruck sowie die Fähigkeit, sich auch im Stress auf die wichtigsten Ziele zu fokussieren. Zudem erfuhren die Teilnehmer, wie Energiereserven optimal genutzt werden kön-nen und der eigene Akku schonend immer wieder aufgeladen wird. Im Anschluss an den Vortrag ging der Rekordsieger der Vierschanzentournee mit den Teilnehmern auf die Willinger Mühlenkopfschanze, der größten Großschanze der Welt. Ein unvergesslicher Moment für die 30 Gäste.

Am Tag darauf startete der Direktvertriebskongress. Die BDD-Mitglieder kamen aus ganz Deutschland, um gleich zu Beginn über einen neuen Vorstand zu entscheiden. Mit großer Mehrheit wurde der alte Vorstand wiedergewählt: Jochen Acker (Vorstandsvorsitzender), Christian Dorner, Lothar Klein (beide stellvertretende Vorstandsvorsitzende), Elke Kopp und Matthias Hickmann. Dieter Freisler hat sich nicht mehr zur Wahl gestellt, er verlässt die Pieroth Wein AG zum Ende des Monats. 

Kurz darauf wurden neue Unternehmen im BDD begrüßt. Die Mitglieder stimmten für die Aufnahme von Giannelli Fashion, einem italienischen Modeunternehmen für Designerschuhe und Handtaschen. Außerdem stellte sich das vor kurzem aufgenommene Unternehmen ENJO vor, ein Anbieter von innovativen und umweltschonenden Reinigungsprodukten. Darüber hinaus freute sich der Verband, die beiden Probemitglieder Younique und Cleafin als ordentliche Mitglieder willkommen heißen zu können. Insgesamt zählt der BDD nun 54 Mitglieder. „In den letzten fünf Jahren konnte der BDD 22 neue Mitglieder gewinnen. Für die Branche ist es ein sehr gutes Zeichen, wenn die Unternehmen ihre Expertise im Verband bündeln und sich gemeinsam an die auf der BDD-Mitgliederversammlung modernisierten Verhaltensstandards halten“, lobte Jochen Acker das Wachstum des Verbandes. 

Zum dritten Mal fanden die BDD-BarCamps statt. Die beliebten, von Experten moderierten, Diskussionsforen in kleiner Runde behandelten die wichtigsten Branchenthemen. Prof. Dr. Susanne Hensel-Börner von der Hamburg School of Business Administration lud die Teilnehmer zu einer Diskussion mit dem Titel „Auf Du und Du mit dem Kunden“ ein. Prof. Dr. Sascha Alavi & Prof. Dr. Christian Schmitz, Ruhr-Universität Bochum, debattierten über die „Motivation & Wertschätzung der Vertriebsmannschaft“, Patrick Bacher, Vertriebsvorstand bei PM-International, tauschte sich mit den Gästen zum Thema „Akquise“ aus. Außerdem boten Dr. Hans Georg Hinderling vom Schweizerischen Verband der Direktverkaufsfirmen und Peter Moser von Tupperware Österreich eine Diskussion über „Direktvertrieb in Österreich und der Schweiz“ an und Prof. Dr. Carsten Rennhak debattierte mit Interessierten über „Vertriebspartner im Lebenszyklus“. „Die BarCamps sind eine wunderbare Möglichkeit, sich ehrliche Tipps zu holen und von anderen Mitgliedern zu lernen“, kommentierte Jochen Clausnitzer die informativen Sessions.

Gefeiert haben die Teilnehmer bei der Verkündung der Gewinner der BDD-Unternehmenspreise 2018. Der BDD ehrt jährlich diejenigen Unternehmen, die die höchste prozentuale Umsatzsteigerung erzielen konnten. In diesem Jahr sind die Unternehmenspreise an Optidee (Gewinner in der Kategorie kleine Unternehmen), Younique (mittlere Unternehmen) und zum zweiten Mal in Folge an PM-International (große Unternehmen) verliehen worden. Außerdem wurde der Social Media Award an bofrost* verliehen. In einer internen Abstimmung unter den Mitgliedsunternehmen konnte sich das Straelener Unternehmen mit der Online-Kampagne #miteinanderaugenauf Selfie-Aktion 2017 gegen die Konkurrenz durchsetzen. 

„Direktvertrieb in Deutschland – Mehr Umsatzwachstum als im Einzelhandel“ hieß die Diskussion, die Prof. Dr. Florian Kraus von der Universität Mannheim mit Astrid Schulte, Vorstandsvorsitzende der Berendsohn AG, führte. In dem interessanten Interview wurden die Ergebnisse der Marktstudie über die Situation der Direktvertriebsbranche 2017 vorgestellt. Demnach konnten die Direktvertriebsunternehmen in Deutschland 2017 einen Gesamtumsatz von 17,62 Mrd. Euro erwirtschaften. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz der Branche um 3,7 Prozent gestiegen. Für 2018 rechnet die Branche mit einer Umsatzsteigerung von 5,1 Prozent. 

Gegen Ende des zweiten Tages wurde es nochmal spannend. Der Erfolgstrainer Jörg Löhr hielt einen fesselnden Vortrag zum Thema „Wie motiviere ich Führungskräfte im Vertrieb?“. Mit unterhaltsamen Anekdoten und wertvollen Tipps und Tricks zog Jörg Löhr die Teilnehmer in seinen Bann und diskutierte im Anschluss an seiner Rede mit ihnen.

Das zweitägige Branchenevent endete mit einer innovativen und neuartigen Idee, die BDD-Kooperationspartner kennenzulernen: einem SpeedDating. Die Gäste hatten die Möglichkeit während einer dreiminütigen Session mit jedem ausstellenden Kooperationspartner zu reden. So kamen nicht nur die Mitglieder untereinander ins Gespräch, sondern auch die Empfohlenen Partner des BDD konnten Kontakte knüpfen und ihre Dienstleitungen vorstellen.