Bundesverband Direktvertrieb Deutschland ruft Wissenschaftsaward ins Leben

Freitag, 29. Juni 2018

Der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. wird 2019 erstmals den Wissenschaftsaward verleihen. Der eigens dafür gegründete Wissenschaftliche Beirat entscheidet über die jährliche Vergabe des Preises. Ausgezeichnet werden wirtschaftswissenschaftliche oder juristische Arbeiten, die sich mit Fragen des Direktvertriebs befassen.

Der Wissenschaftliche Beirat ist ein unabhängiges Gremium, das den BDD bei der Förderung der Forschungstätigkeit zum Thema Direktvertrieb an deutschen Hochschulen berät. Als Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats konnte der BDD hochrangige Wissenschaftler gewinnen. Den Vorsitz des Gremiums haben Prof. Dr. Florian Kraus, Inhaber des Dr. Werner Jackstädt Stiftungslehrstuhl für Vertrieb und Dienstleistungsmarketing an der Universität Mannheim, und Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Ordinarius a.D. am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Konstanz. 

Die erste Ausschreibung des BDD-Wissenschaftsawards wurde am 29. Juni 2018 auf der Webseite des Bundesverbandes veröffentlicht. Arbeiten können bis zum 30. April 2019 eingereicht werden. Es werden insgesamt sechs Preise verliehen, unter anderem für die beste Doktorarbeit oder für einen herausragenden Fachaufsatz in einer wissenschaftlichen Zeitschrift. Auch Master- und Bachelorarbeiten werden prämiert. Die Preisträger werden auf dem BDD-Direktvertriebskongress am 01. und 02. Oktober 2019 im Estrel Hotel in Berlin bekannt gegeben. Der BDD-Wissenschaftsaward soll jedes Jahr vergeben werden. 

Mehr Informationen finden Sie in unserem Info-Flyer.