bofrost* prämiert Zukunftsideen: intelligente Tiefkühler und emotionale Bewertungssysteme

Mittwoch, 14. Juni 2017
bofrost*

Smarte und coole Ideen beim ersten bofrost*Hackathon

Ein intelligenter Tiefkühler, der seinen Inhalt analysiert, entnommene Produkte in das virtuelle Ernährungstagebuch des Besitzers aufnimmt und so eine Übersicht der täglichen Kalorienaufnahme liefert – beim ersten bofrost*Hackathon am vergangenen Wochenende war das keine  Zukunftsmusik, sondern Realität.

Zum wohl ‚coolsten Hackathon‘ hatte bofrost*, der europäische Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten, als mehr als 50 Jahre altes Unternehmen junge Talente wie IT-affine Studenten,  Programmierer, Designer, Entwickler in die Eventlocation ‚The View‘ nach Köln eingeladen, um frische Ideen für den bofrost*Service der Zukunft zu entwickeln und Ansätze zu finden, wie bofrost* noch besser junge Kunden erreichen kann.

Am besten gelang dies aus Sicht der Jury dem Gewinnerteam „bofrost*active“, bestehend aus Alexander und Christoph Speckmann sowie Maximilian Goisser, die sich mit ihrer Idee des digitalen Lebenshelfers den ersten Platz holten. Die im Hackathon geborene Idee entwickeln die „jungen Wilden jetzt in Kooperation mit bofrost* weiter. 

Wie kann sich der Direktvertrieb von bofrost* den Herausforderungen der digitalen Welt stellen? Welche Online-Dienste könnten den Service des Unternehmens noch breiter und zeitgemäßer aufstellen und so revolutionieren?

Rund 25 Teilnehmer in neun Teams stellten sich diesen Fragen und entwickelten in 48 Stunden gemeinsam Vermarktungsideen, Vertriebskonzepte, Softwarelösungen sowie Projektansätze. „Wir haben bewusst wenige Vorgaben gegeben, um die Denkansätze und Kreativität nicht einzuschränken und das „Out of the Box“-Denken zu fördern“, erklärt Matthias van der Donk, Bereichsleiter Corporate Marketing, Communication & Strategy.

Bei den Kurzpräsentationen am Sonntagnachmittag hatten die Teams schließlich nur drei Minuten Zeit, um die Jury von ihrem Konzept zu überzeugen. Besonders gut gelungen ist das dem Team bofrost*active – ein intelligenter Tiefkühler gekoppelt mit einer Ernährungsberatung und einem direkten System zur Produktbestellung. Den zweiten Platz machte das Duo #Lastminute. Der bofrost*Kunde sieht via App in Echtzeit, ob sein Verkäufer in der Nähe ist und was er aktuell an Bord hat, und kann den Verkaufsfahrer dann direkt per App bitten, ad hoc vorbeizuschauen – bofrost* als Last-Minute-Lieferant. Der dritte Platz wurde gleich zweimal vergeben – bofrost*friends, ein emotionales Bewertungssystem verbunden mit Gamification-Ansätzen, und bofrost*life, eine Anwendung, die dem Kunden auch kurzfristige Bestellungen bei einem Verkaufsfahrer ermöglicht.

bofrost* steht seit über 50 Jahren für erstklassige Qualität, herausragenden Service und vor allem individuelle Beratung. Das 1966 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz in Straelen am Niederrhein ist heute mit 243 Niederlassungen in 13 europäischen Ländern der europäische Marktführer im Direktvertrieb von Eis- und Tiefkühlspezialitäten. Mehr als vier Millionen Kunden, davon rund 2,5 Millionen in Deutschland, wissen die lückenlos geschlossene Tiefkühlkette und die erstklassige Frische, aber auch die Reinheits- und Geschmacksgarantie zu schätzen. Nachhaltigkeit, der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Natur und soziales Engagement sind wichtige Bestandteile der Firmenphilosophie.

Seit Unternehmensgründung setzt sich bofrost* für Kinder in Not ein. In den vergangenen Jahren hat das Traditionsunternehmen durch das Engagement seiner Kunden und Mitarbeiter verschiedene Projekte für hilfsbedürftige Kinder mit insgesamt über acht Millionen Euro allein in Deutschland unterstützt. Seit 2016 ist bofrost* Partner der „Stiftung RTL – wir helfen Kindern e.V.“.

Mehr Informationen zu bofrost*, den Produkten und Dienstleistungen finden Sie unter www.bofrost.de.

 

 

Karrierechance

Sie sind interessiert an einer Tätigkeit im Direktvertrieb?
Unsere Mitglieder freuen sich auf Ihre Anfrage.